Damit eine Urabstimmung zu Stande kommt, müssen 1% der Studierenden einen Urabstimmungsantrag unterstützen.

Die Antragsstellenden sind zur Prüfung einzelner Unterschrieften verpflichtet. JedeR UnterstützerIn des Antrags muss EingetrageneR Studierender/ DoktorantIn der Universität Konstanz sein. Sollte nach einer Prüfung sich eine Unterschrift als ungültig erweisen, so wird dies als mutwilliger Täuschungsversuch angesehen und der Antrag wird abgelehnt.

Weitere Fragen oder Anmerkungen?
Email an