Antrag zur Urabstimmung 2018

 
Antragstext:
„Die Studierendenschaft spricht sich für die jährliche Ausrichtung des Campus Festivals an der Universität Konstanz aus und beschließt zu diesem Zweck eine Förderung des Projekts mit 40.000€ im Jahr, was ca. 13,33 % des Festivalvolumens 2018 entspricht. Primär wird dieser Betrag für die Entschädigung der zahlreichen studentischen Helfer*innen auf dem Festival verwendet werden. Der Semesterbeitrag für die Verfasste Studierendenschaft wird aufgrund dieses Projekts nicht erhöht.“
 
Abstimmungsmöglichkeiten:
- Ja
- Nein
- Enthaltung
 
Hintergrund:
Warum diese Urabstimmung?
Das Campus Festival hat dieses Jahr zum 4. Mal in Folge stattgefunden. Die finanzielle Unterstützung und die Höhe muss jedes Jahr beim Beschluss des Haushalts neu durch das StuPa festgelegt werden. Jährlich wurden dort Debatten darüber geführt, ob die Studierenden der Uni Konstanz eine Förderung des Campus Festivals tatsächlich befürworten. So wurde durch die verschiedenen Fraktionen im StuPa beispielsweise der Nutzen des Festivals für alle Studierende vielfach gegen seine Kosten abgewägt.
Mit den 40.000€, die wir für das Campus Festival bereit stellen, gehört dieses Projekt sicherlich zu den größeren Projekten unserer Studierendenvertretung. Trotzdem ist auch das Campus Festival nur ein Teil eines breiten Angebots. Unser Kulturticket hat ein Budget von 45.000€, für Projekte von Fachschaften, Referent*innen, Hochschulgruppen und einzelnen Studierenden stehen 50.000€ bereit.
Da ein Beschluss im Rahmen einer Urabstimmung eine Entscheidung auf der höchsten Legitimationsebene darstellt, möchten wir mit dieser nun klären, ob die Studierenden eine jährliche Förderung des Campus Festivals durch die Verfasste Studierendenschaft wünschen. Bei der Urabstimmung können alle Studierenden darüber entscheiden, ob das Campus Festival weiterhin jährlich mit 40.000€, was ca. 13,3% des Festivalvolumens 2018 entspricht, gefördert werden soll. Der Betrag wird primär für die Entschädigung der zahlreichen studentischen Helfer*innen auf dem Festival verwendet. Der Semesterbeitrag für die Verfasste Studierendenschaft würde sich aufgrund des Projekts nicht erhöhen.

 
Die Geschichte des Campus Festivals
Vor ca. 4 Jahren kam ein Studierender der Uni Konstanz auf den AStA zu. Er hatte die Idee mit seinem neu gegründeten studentischen Start-Up nachtschwärmer-kn ein Festival auf dem Gelände der Universität stattfinden zu lassen. Er bat um die Unterstützung des AStA als Mitveranstalter und wollte wissen, ob wir die Idee eines Campus Festivals in Konstanz unterstützen und mittragen würden. Nachdem sich der AStA dafür aussprach und sich aktiv bei der Planung und Umsetzung des Projekts Campus Festival beteiligte, fand das 1. Campus Festival in Zusammenarbeit von AStA und nachtschwärmer-kn im Juni 2015 statt.
Der AStA war und ist dafür zuständig, die Kommunikation mit der Uni zu führen, die Infrastruktur wie Strom/Wasser und Räumlichkeiten zu ermöglichen sowie die studentischen Helfer*innen zu akquirieren, organisieren und die Aufwandsentschädigungen an die Helfer*innen auszubezahlen.
Beim 1. Campus Festival kamen ca. 2.500 Zuschauer*innen, es halfen ca. 100 studentische Helfer*innen, das Festival hatte ein Gesamtvolumen von ca. 100.000€ und die Verfasste Studierendenschaft beteiligte sich mit ca. 13.000€. In den nun folgenden 4 Jahren wuchs das Festival deutlich an und damit auch die Höhe des finanziellen Volumens und des Aufwands aller Beteiligten. Mittlerweile sind wir 2018 bei 5.000+ Zuschauer*innen, 300+ studentischen Helfer*innen, einem Gesamtvolumen von ca. 300.000€ und einer finanziellen Beteiligung der Verfassten Studierendenschaft von 40.000€ angekommen. Die Haftung und das Risiko des Gesamtvolumens trägt seit 4 Jahren nachtschwärmer-kn. Daran würde sich auch in Zukunft nichts ändern.

 
Info-Flyer zur Urabstimmung
 
 
Weitere Fragen oder Anmerkungen?
Email an