Projektfördertopf des Studierendenparlamentes

Wer kann Projekte einreichen?
Hochschulgruppen und einzelne Studierende der Uni Konstanz. Ausgenommen sind Referate des AStA der Uni Konstanz. Studierendengruppierungen mit verfassungsfeindlichen Einstellungen werden nicht unterstützt. Projekte im Kompetenzbereich der Fachschaftskonferenz (FSK) sollen aus dem Projektfördertopf der FSK gefördert werden (vgl. § 21 Organisationssatzung).

Was wird gefördert?
Insbesondere sollen Projekte mit gesellschaftspolitischem, sozial-ökologischem, künstlerischem oder kulturellem Hintergrund gefördert werden. Es muss ein Bezug zu den Studierenden der Uni Konstanz bestehen. Förderfähig sind nur Projekte, mit denen ein in § 65 Abs. 2 Nr. 1-6 Landeshochschulgesetz (LHG) genannter Zweck verfolgt wird. Richtwert der Maximalfördersumme pro Projekt ist 10% des Projektfördertopfes pro Semester. Dieser kann in begründeten Ausnahmefällen überschritten werden.
 

Wie reiche ich einen Projektförderantrag ein?
Anträge müssen schriftlich begründet mind. 5 Tage vor der Sitzung des Studierendparlamentes eingereicht werden. Persönlich in der entsprechenden Sitzung vorbeizukommen wird dringend empfohlen, um Rückfragen zu beantworten.
Eine Kostenaufstellung soll beigefügt werden.
Ein Projektbericht während oder nach dem Projekt wird erwartet, gerne auch persönlich im Studierendenparlament.
Bei Fragen vorab kann man sich gerne an das StuPa-Präsidium wenden:

Weitere Fragen oder Anmerkungen?
Email an