Trinken gegen Studiengebühren!

07.12.2017

Wir, die Studierendenvertretung der Universität Konstanz finden es ungerecht, dass ausländische Studierende und Studierende im Zweitstudium zur Kasse gebeten werden, um ein Haushaltsloch auf Landesebene zu stopfen. Deswegen laden wir euch heute zu unserem Kooperationsstand mit der GHG Konstanz ein - trinkt fleißig, und informiert euch über die Studiengebühren für nicht-EU Ausländer*innen und Studis im Zweitstudium! 
 
Studierende im Zweitstudium zahlen momentan 650€ pro Semester, nicht-EU Ausländer*innen zahlen 1500€. Damit kommen vor allem ausländische Studierende unter das Existenzminimum, und die Hochschulen haben vergleichsweise wenig von den eingenommenen Geldern. Der Großteil davon geht ungefiltert in den Landeshaushalt, um die Sparauflagen der Schuldenbremse zu erfüllen.
 
Wir finden: Das geht so nicht. Bildung muss finanzierbar bleiben. 
 
Deswegen wollen wir heute auf das Thema aufmerksam machen, und gleichzeitig den Betroffenen eine kleine (symbolische) Entschädigung anbieten ;)


Weitere Fragen oder Anmerkungen?
Email an