Hochschulpolitik im Gemeinderat Konstanz

12.12.2018

Die Referentin für Hochschulpolitik Simone Münch hat sich mit einem Schreiben und einer Liste von Anliegen an die aktuellen Gremienfraktionen und Listen des Konstanzer Gemeinderates gewendet.

In dem Schreiben appelliert sie an die Gemeinderatsmitglieder die Studierenden als wichtigen Teil der Konstanzer Gemeinde zu sehen; trotz stetig wechselnder Studierendenschaft bleibe das soziale und politische Engagement und die Interessen von uns etwa 16.000 Studis von Universität und HTWG gleich. Außerdem fordert sie dazu auf, Studierende für die Gemeinderatswahlen zur Wahl aufzustellen.

Aus dem Schreiben ergeht die Bitte, dass die Gemeinderatsmitglieder zu den Anliegen der Studierenden Stellung nehmen damit diese dann veröffentlicht werden können.

Die Anliegen dürften den meisten Studis ja schon bekannt sein: Die miese Busverbindung nachts, an die Bahn, an die Fähre und an den Wochenenden. Verbesserungsmöglichkeiten wie ein 24 Stunden fahrender Seehas/Bus werden als Lösungen aufgezeigt. Ein weiteres Anliegen ist sie Wohnsituation – hier stehen verpflichtender Mietspiegel und bessere Stadtplanung zur Diskussion. Außerdem setzen sich die Anliegen mit dem Kulturellen Angebot von Konstanz - von der allgemeinen Verbesserung bis zur konkreten Veranstaltung des Campus Festival - und der politischen Repräsentation der Studierenden auf kommunaler Ebene auseinander.

Jegliche schriftlichen Stellungnahmen aus dem (zukünftigen) Gemeinderat bzw. der kandidierenden Listen, werden von uns veröffentlicht.

Die komplette Liste mit Anliegen und das Anschreiben sind hier angehängt:

Anschreiben

Liste der Anliegen

Weitere Fragen oder Anmerkungen?
Email an